01.09.2018 – Lautstarker Protest in der Birkenstraße

Damit hatten sie nicht gerechnet, die Demoteilnehmer des selbsternannten rechten Frauenbündnisses. Eigentlich wollten sie bei ihrem Spaziergang durch die Waldsiedlung den Kandelern ihre Hetzparolen direkt ins Wohnzimmer schreien, aber das ging gehörig daneben. Denn entweder waren die Läden heruntergelassen und es wurden mit Bannern, Plakaten, Kreidesprüchen und doppelten Kandelern deutliche Zeichen gegen die rechten Parolen gesetzt.

Einige Anwohner ließen es sich nicht nehmen, ihrer gewohnten Samstagsbeschäftigung mit Holzsägen, Fliesenschneiden und Laubblasen nachzugehen. Besonders lautstark war der Protest in der Birkenstraße. Hier machten Bewohner und Freunde mit lautem Tröten ihrem Ärger Luft. Dies zeigte große Wirkung, denn sogar der Versammlungsleiter konnte sich nicht mehr beherrschen konnte und stürmte in einen Hof.

Vielen Dank an alle Siedlungsbewohner, die den Mut zum Protest gefunden haben – egal in welcher Form.

Das könnte Dich auch interessieren …