22.11.2018 – Pressemitteilung zum 1. Adventssamstag

Wir werden am Samstag, den 1. Dezember, mit einem Infostand in der Hauptstraße vertreten sein und mit Rücksicht auf den Christkindlmarkt keine Kundgebung abhalten.

Für diesen ersten Adventssamstag wurde wieder eine Demonstration des sogenannten „Frauenbündnisses“ im Zentrum von Kandel angemeldet.

Wieder werden rechtspopulistische Parolen durch unsere Stadt getragen. Wieder müssen wir alle die demokratiefeindlichen Aktionen und die dadurch verursachten Beeinträchtigungen wie Straßenabsperrungen, Hubschrauberlärm, Behinderungen beim Einkaufen oder auf dem Weg vom bzw. zum eigenen Zuhause, etc. hinnehmen. Das ist unerträglich. Dabei freuen sich die Kandler auf einen Christkindlmarkt in Frieden und Besinnlichkeit und wollen am langen Samstag in den Geschäften bummeln. Unter den Standbeschickern, die alle ein finanzielles Risiko tragen, sind auch viele Vereine, die ihren Erlös einem gemeinnützigen Zweck zuführen.

Deshalb wollen wir an diesem Tag die Besucher des Kandler Christkindelmarkts, die Künstlergruppen auf der Bühne und die Standbeschicker nicht stören.

Präsenz ist uns aber wichtig – wir müssen den rechten Parolen öffentlich entgegenwirken. Wer mit uns ins Gespräch kommen möchte, ist herzlich eingeladen unsere Infostand am Rathausbrunnen zu besuchen.

Das könnte Dich auch interessieren …